Kryptowährung – was ist das: Typen, Vor- und Nachteile in einfachen Worten

Was ist Kryptowährung?


Kryptowährung ist eine digitale oder virtuelle Währung, die durch Kryptographie geschützt ist, was eine Fälschung oder Doppelverwendung praktisch unmöglich macht. Viele Kryptowährungen sind dezentrale Netzwerke, die auf der Blockchain-Technologie basieren (ein verteiltes Hauptbuch, das von einem unterschiedlichen Netzwerk von Computern bereitgestellt wird). Das Kennzeichen von Kryptowährungen ist, dass sie im Allgemeinen von keiner zentralen Behörde ausgegeben werden, was sie theoretisch gegen staatliche Eingriffe oder Manipulationen immun macht.

Kryptowährungen sind Systeme, die sichere Online-Zahlungen ermöglichen, die in virtuellen “Token” ausgedrückt werden, die durch systeminterne Registrierungseinträge dargestellt werden. “Krypto” bezieht sich auf die verschiedenen Verschlüsselungsalgorithmen und kryptografischen Techniken, die diese Aufzeichnungen schützen, wie z. B. Verschlüsselung mit elliptischen Kurven, öffentliche/private Schlüsselpaare und Hashing-Funktionen.

Die heute in der Kryptowährung verwendete Kryptographie wurde ursprünglich für militärische Anwendungen entwickelt. An einem Punkt wollte die Regierung Kryptographie ähnlich wie gesetzliche Beschränkungen für Waffen kontrollieren, aber das Recht der Zivilisten, Kryptographie zu verwenden, wurde auf der Grundlage der freien Meinungsäußerung gesichert.

Arten von Kryptowährungen


Die erste Blockchain-basierte Kryptowährung war Bitcoin, die bis heute die beliebteste und teuerste Kryptowährung ist. Heute gibt es Tausende von alternativen Kryptowährungen (Altcoins) mit unterschiedlichen Funktionen und Eigenschaften. Einige von ihnen sind Klone oder Gabeln von Bitcoin, während andere neue Währungen sind, die von Grund auf neu geschaffen wurden.

Bitcoin wurde 2009 von einer Person (oder Gruppe) unter dem Pseudonym “Satoshi Nakamoto” bekannt gegeben. Im April 2021 waren mehr als 18,6 Millionen Bitcoins mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von etwa 1.000 Milliarden US-Dollar oder einfacher 1 Billion US-Dollar im Umlauf.

Einige der konkurrierenden Kryptowährungen, die durch den Erfolg von Bitcoin hervorgebracht wurden, die als “Altcoins” bekannt sind, umfassen Litecoin, XRP und Tether sowie Ethereum, Cardano, Stellar und viele mehr. Heute beträgt der Gesamtwert aller existierenden Kryptowährungen etwa 1,87 Billionen US-Dollar – Bitcoin macht derzeit etwa 55% des Gesamtwerts der existierenden Kryptowährungen aus, Ethereum liegt hinsichtlich der Kapitalisierung an zweiter Stelle – etwa 12% Anfang April 2021.

Vor- und Nachteile von Kryptowährungen


Leistungen


Kryptowährungen versprechen, es einfacher zu machen, Gelder direkt zwischen zwei Parteien zu überweisen, ohne dass ein vertrauenswürdiger Dritter wie eine Bank oder ein Kreditkartenunternehmen erforderlich ist. Diese Übertragungen werden stattdessen durch die Verwendung von öffentlichen und privaten Schlüsseln und verschiedenen Formen von Anreizsystemen wie Proof of Work oder Proof of Stake geschützt.

In modernen Kryptowährungssystemen hat die “Wallet”- oder Benutzerkontoadresse einen öffentlichen Schlüssel, und der private Schlüssel ist nur dem Besitzer bekannt und wird zum Signieren von Transaktionen verwendet. Geldtransfers werden mit minimalen Bearbeitungsgebühren durchgeführt, wodurch Benutzer die hohen Gebühren vermeiden können, die von Banken und Finanzinstituten für Überweisungen erhoben werden.

Nachteile


Die halbanonyme Natur von Kryptowährungstransaktionen macht sie für eine Vielzahl illegaler Aktivitäten wie Geldwäsche und Steuerhinterziehung geeignet. Befürworter von Kryptowährungen legen jedoch oft großen Wert auf ihre Anonymität und nennen Datenschutzvorteile wie den Schutz von Whistleblowern oder Aktivisten, die unter repressiven Regierungen leben. Einige Kryptowährungen sind privater und anonymer als andere.

Bitcoin zum Beispiel ist eine relativ schlechte Wahl für die Durchführung illegaler Geschäfte im Internet, da die Due Diligence und die Analyse der Bitcoin-Kette den Behörden geholfen hat, Kriminelle zu verhaften und strafrechtlich zu verfolgen. Es gibt jedoch datenschutzorientiertere Coins wie Dash, Monero oder ZCash, die viel schwieriger zu verfolgen sind.

Das Gerät der Kryptowährungen und ihre Aussichten
Von zentraler Bedeutung für die Attraktivität und Funktionalität von Bitcoin und anderen Kryptowährungen ist die Blockchain-Technologie, die verwendet wird, um ein Online-Ledger aller jemals stattgefundenen Transaktionen zu führen und so eine Datenstruktur für dieses Ledger bereitzustellen, die relativ sicher, gemeinsam genutzt und konsistent ist das Netzwerk eine separate Site oder ein Computer, auf dem eine Kopie der Registrierung gespeichert ist. Jeder neu generierte Block muss vor der Bestätigung von jedem Knoten verifiziert werden, wodurch es nahezu unmöglich ist, die Transaktionshistorie zu fälschen.

Viele Experten glauben, dass die Blockchain-Technologie ein erhebliches Potenzial für den Einsatz beispielsweise bei Online-Abstimmungen und Crowdfunding hat, und große Finanzinstitute wie JPMorgan Chase (JPM) sehen das Potenzial, Transaktionskosten durch die Rationalisierung der Zahlungsabwicklung zu senken. Da Kryptowährungen jedoch virtuell sind und nicht in einer zentralen Datenbank gespeichert sind, kann das Guthaben einer digitalen Kryptowährung durch den Verlust oder die Zerstörung der Festplatte zerstört werden, wenn kein Backup des privaten Schlüssels existiert. Gleichzeitig gibt es keine zentrale Behörde, Regierung oder Gesellschaft, die Zugriff auf Ihre Gelder oder Ihre persönlichen Daten hat.